Odkaz na oficiální stránky

Hudba / videoklip

Hodnocení:

60 % Dobrá písnička Špatná písnička 40 %

10 lidí

Reklama

Text písně

1. In dem Lokal wird heut’ gefeiert - 0:00
2. Wochenend’ und Sonnenschein - 1:35
3. Jetzt kommen die lustigen Tage - 2:58
4. Mein Vater war ein Wandersmann - 3:55
5. Es zogen drei Burschen - 5:00
6. Freut euch des Lebens - 6:44
7. Schön ist die Musik aus dem Böhmerland - 7:59
8. Meine Rosa ist aus Böhmen - 9:42
9. Schön ist so ein Ringelspiel - 11:20
10. Du liegst mir am Herzen - 13:00
11. Babicka - 14:13
12. Mein Herz, das ist ein Bienenhaus - 15:50
13. Ach wie ist’s möglich dann - 16:57
14. Muß i denn zum Städtele hinaus - 18:00


1. In dem Lokal wird heut’ gefeiert - 0:00

[...]


2. Wochenend’ und Sonnenschein - 1:35

Wochenend und Sonnenschein
Und dann mit dir im Wald allein
Weiter brauch ich nichts zum Glücklichsein
Wochenend und Sonnenschein

Über uns die Lerche zieht
Sie singt genau wie wir ein Lied
Alle Vögel stimmen fröhlich ein
Wochenend und Sonnenschein

Kein Auto, keien Chausee
Und niemand in uns’rer Näh’

Tief im Wald nur ich und du
Der Herrgott drückt ein Auge zu
Denn er schenkt uns ja zum Glücklichsein
Wochenend und Sonnenschein

Nur sechs Tage sind der Arbeit!
Doch am siebten Tag sollst Du ruh’n
Sprach der Herrgott, doch wir haben
Auch am siebten Tag zu tun


3. Jetzt kommen die lustigen Tage - 2:58

Jetzt kommen die lustigen Tage
Schätzel Ade
Und daß ich es Dir gleich sage
Es tut mir gar nicht weh
Und im Sommer da blüht
Der rote, rote Mohn
Und ein lustiges Blut
Kommt überall davon
Schätzel Ade, Ade
Schätzel Ade

Und im Sommer da blüht
Der rote, rote Mohn
Und ein lustiges Blut
Kommt überall davon
Schätzel Ade, Ade
Schätzel Ade

Und morgen da müssen wir wandern
Schätzel ade
Und küssest du auch einen Andern
Wenn ich es nur nicht seh’
Und seh ich’s im Traum
So bild ich mir halt ein
Das ist gar nicht so
Das kann ja gar nicht sein
Schätzel Ade, Ade
Schätzel Ade

Und seh ich’s im Traum
So bild ich mir halt ein
Das ist gar nicht so
Das kann ja gar nicht sein
Schätzel Ade, Ade
Schätzel Ade

Und kehr ich dann einstmals wieder
Schätzel Ade
So sing ich die alten Lieder
Vorbei ist all mein Weh
Und bist Du so lieb
Wie einst im schönen Mai
Ja, dan bleibe ich hier
Und halte mir die Treu’
Schätzel Ade, Ade
Schätzel Ade

Und bist Du so lieb
Wie einst im schönen Mai
Ja, dan bleibe ich hier
Und halte mir die Treu’
Schätzel Ade, Ade
Schätzel Ade

Leb’ wohl mein Schatz, nun muß ich geh’n
Du darfts jetzt nicht mehr traurig sein
Auch diese Zeit wird schnell vergeh’n
Bis wir uns wieder, wieder seh’n


4. Mein Vater war ein Wandersmann (Der fröhliche Wanderer) - 3:55

Mein Vater war ein Wandersmann
Und mir steckt’s auch im Blut
Drum wandr’ ich flott, so lang ich kann
Und schwenke meinen Hut

Faleri, falera, faleri
Falera ha ha ha ha ha ha
Faleri, falera
Und schwenke meinen Hut

Hei-di, hei-da, hei-di, hei-da!
Und schwenke meinen Hut

Hei-di, hei-da, hei-di, hei-da!
Und schwenke meinen Hut

Das Wandern schaffet frische Lust
Erhält das Herz gesund
Frei atmet draußen meine Brust
Froh singet stets mein Mund:

Faleri, falera, faleri
Falera ha ha ha ha ha ha
Faleri, falera
Und schwenke meinen Hut

Warum singt Dir das Vögelein
So freudevoll sein Lied?
Weil’s nimmer hockt, landaus, landein
Durch and’re Fluren zieht

Faleri, falera, faleri
Falera ha ha ha ha ha ha
Faleri, falera
Und schwenke meinen Hut

Was murmelt’s Bächlein dort und rauscht
So lustig hin durch’s Rohr
Weil’s frei sich regt, mit Wonne lauscht
Ihm dein empfänglich Ohr

Faleri, falera, faleri
Falera ha ha ha ha ha ha
Faleri, falera
Und schwenke meinen Hut

D’rum trag ich Ränzlein und den Stab
Weit in die Welt hinein
Und werde bis an’s kühle Grab
Ein Wanderbursche sein!

Faleri, falera, faleri
Falera ha ha ha ha ha ha
Faleri, falera
Und schwenke meinen Hut


5. Es zogen drei Burschen - 5:00

Es zogen drei Burschen wohl über den Rhein
Bei einer Frau Wirtin, da kehrten sie ein
Bei einer Frau Wirtin, da kehrten sie ein

„Frau Wirtin, hat sie gut Bier und Wein?
Wo hat sie ihr schönes Töchterlein?
Wo hat sie ihr schönes Töchterlein?”

„Mein Bier und Wein ist frisch und klar
Mein Töchterlein Hegt auf der Totenbahr!
Mein Töchterlein Hegt auf der Totenbahr!”

Und als sie nun traten zur Kammer hinein
Da lag sie in einem schwarzen Schrein
Da lag sie in einem schwarzen Schrein

Der erste, der schlug den Schleier zurück
Und schaute sie an mit traurigem Blick
Und schaute sie an mit traurigem Blick

„Ach lebtest du noch, du schöne Maid
Ich würde dich lieben von dieser Zeit!
Ich würde dich lieben von dieser Zeit!”

Der zweite deckte den Schleier zu
Und kehrte sich ab und weinte dazu
Und kehrte sich ab und weinte dazu

„Ach, daß du liegst auf der Totenbahr
Ich hab dich geliebet so manches Jahr!
Ich hab dich geliebet so manches Jahr!”

Der dritte hob ihn wieder sogleich
Und küßte sie auf den Mund so bleich
Und küßte sie auf den Mund so bleich

„Dich liebt’ ich immer, die lieb’ ich noch heut
Und werde dich lieben in Ewigkeit
Und werde dich lieben in Ewigkeit”


6. Freut euch des Lebens - 6:44

Freut euch des Lebens
Weil noch das Lämpchen glüht
Pflücket die Rose
Eh’ sie verblüht!

Man schafft so gerne sich Sorg’ und Müh’
Sucht Dornen auf und findet sie
Und läßt das Veilchen unbemerkt
Das uns am Wege blüht

Freut euch des Lebens
Weil noch das Lämpchen glüht
Pflücket die Rose
Eh’ sie verblüht!

Wenn scheu die Schöpfung sich verhüllt
Und laut der Donner ob uns brüllt
So lacht am Abend nach dem Sturm
Die Sonne uns so schön

Freut euch des Lebens
Weil noch das Lämpchen glüht
Pflücket die Rose
Eh’ sie verblüht!

Wer Neid und Mißgunst sorgsam flieht
Und G’nugsamkeit im Gärtchen zieht
Dem schießt sie schnell zum Bäumchen auf
Das goldne Früchte trägt

Freut euch des Lebens
Weil noch das Lämpchen glüht
Pflücket die Rose
Eh’ sie verblüht!

Wer Redlichkeit und Treue übt
Und gern dem ärmeren Bruder gibt
Bei dem baut sich Zufriedenheit
So gern ihr Hüttchen an

Freut euch des Lebens
Weil noch das Lämpchen glüht
Pflücket die Rose
Eh’ sie verblüht!

Und wenn der Pfad sich furchtbar engt
Und Mißgeschick uns plagt und drängt
So reicht die Freundschaft schwesterlich
Dem Redlichen die Hand

Freut euch des Lebens
Weil noch das Lämpchen glüht
Pflücket die Rose
Eh’ sie verblüht!

Sie trocknet ihm die Tränen ab
Und streut ihm Blumen bis ins Grab
Sie wandelt Nacht in Dämmerung
Und Dämmerung in Licht

Freut euch des Lebens
Weil noch das Lämpchen glüht
Pflücket die Rose
Eh’ sie verblüht!

Sie ist des Lebens schönstes Band:
Schlagt, Brüder, traulich Hand in Hand!
So wallt man froh, so wallt man leicht
Ins bess’re Vaterland

Freut euch des Lebens
Weil noch das Lämpchen glüht
Pflücket die Rose
Eh’ sie verblüht!


7. Schön ist die Musik aus dem Böhmerland - 7:59

Schön ist diese Musik aus dem Böhmerland
Böhmerland, ja Böhmerland
Wenn Du mit ein’m Böhmenmädel Polka tanzt
Dreht der Himmel sich um Dich

Schön ist diese Musik aus dem Böhmerland
Böhmerland, ja Böhmerland
Denn verliebte Herzen schlagen ganz genau
Polkatakt, Schlag auf Schlag
Ganz exakt im Polkatakt


8. Meine Rosa ist aus Böhmen - 9:42

[...]


9. Schön ist so ein Ringelspiel - 11:20

Treten’s ein, nur herein
Größter Jux für groß und klein!
Jeder Schimmel neu lackiert
Werkel frisch geschmiert!
Eine Fuhr, eine Tour
Kostet zwanzig Groschen nur!
Eine Reise voller Spaß
Ohne Reisepaß!
Jeder hutscht sich wie er kann
Vorwärts, gemmas an!

Schön ist so ein Ringelspiel
Das is a Hetz und kost net viel!
Damit auch der kleine Mann
Sich eine Freude leisten kann!
Immer wieder foahrt ma weg
Und draht si doch am selben Fleck!
Man kann sagen, wos ma will
Schön ist so ein Ringelspiel!

Dritter Mai, vierter Mai
Welcher Tag ist einerlei!
Immer steht vor deiner Tür
Irgendein Kassier!
Ob es März, ob August
Jeden Tag du zahlen musst!
Einmal Steuer, einmal Gas
Immer gibt’s etwas!
Alle gebn sich nacheinand
Die Türschnalln in die Hand!

Schön ist so ein Ringelspiel
Das is a Hetz und kost net viel!
Damit auch der kleine Mann
Sich eine Freude leisten kann!
Immer wieder foahrt ma weg
Und draht si doch am selben Fleck!
Man kann sagen, wos ma will
Schön ist so ein Ringelspiel!

Der Herr Franz ganz diskret
Mit sein Flirt in Prater geht!
Er ist zwar ein Ehemann
Doch was liegt ihm dran?
Mit Gaudee und Bahöll
Fahren die beiden Karusell
Plötzlich ruft sie: „Franzl schau
Is das net die Frau?”
„Ja”, schreit er, „Fixlaudonstern!
Mit mein Zimmerherrn!”

Schön ist so ein Ringelspiel
Das is a Hetz und kost net viel!
Damit auch der kleine Mann
Sich eine Freude leisten kann!
Immer wieder foahrt ma weg
Und draht si doch am selben Fleck!
Man kann sagen, wos ma will
Schön ist so ein Ringelspiel!


10. Du liegst mir am Herzen - 13:00

Du, du liegst mir im Herzen
Du, du liegst mir im Sinn
Du, du machst mir viel Schmerzen
Weißt nicht wie gut ich dir bin
Ja, ja, ja, ja, weißt nicht wie gut ich dir bin

So, so wie ich dich liebe
So, so liebe auch mich
Die, die zärtlichsten Triebe
Fühle ich ewig für dich
Ja, ja, ja, ja, fühle ich ewig für dich

Doch, doch darf ich dir trauen
Dir, dir mit leichtem Sinn?
Du, du kannst auf mich bauen
Weißt ja wie gut ich dir bin!
Ja, ja, ja, ja, weißt ja wie gut ich dir bin!

Und, und wenn in der Ferne
Mir, mir dein Bild erscheint
Dann, dann wünscht ich so gerne
Daß uns die Liebe vereint
Ja, ja, ja, ja, daß uns die Liebe vereint


11. Babička - 14:13

Als wir Kinder waren
Sind wir oft gefahren
Oben auf dem Wagen mit dem Heu

Und bei uns war immer Babička
Herrliche Geschichten
Konnte sie berichten
Und für uns war’s immer wieder neu

Alle Kinder liebten Babička

Singen, kochen, tanzen, lachen
Glücklich machen
Das war Babička
Pferde stehlen, Äpfel schälen und erzählen
Das war Babička

Sie hat uns getröstet in der Nacht
Und gut ins Bett gebracht
Wir liebten sie und spielten gern
Mit uns’rer Babička

Löcher in den Strümpfen
Oh, was konnt’ sie schimpfen
Doch wir wußten
Daß sie’s nicht so meint

Denn wir kannten uns’re Babička
Wenn wir sie besuchten
Roch es schon nach Kuchen
Wir probierten heimlich Erdbeerwein
Und dann wurde uns so schlecht davon

Singen, kochen, tanzen, lachen
Glücklich machen
Das war Babička
Pferde stehlen, Äpfel schälen und erzählen
Das war Babička

Sie hat uns getröstet in der Nacht
Und gut ins Bett gebracht
Wir liebten sie und spielten gern
Mit uns’rer Babička

Ich seh’s noch wie heute
Hör’ die Glocken läuten
In der kleine Kirche gleich beim Haus
Alle weinten wir um Babička

Sie hat für ein Leben
Nie klein beigegeben
Einer nur war stärker noch als sie
Und der holte uns’re Babička

Singen, kochen, tanzen, lachen
Glücklich machen
Das war Babička
Pferde stehlen, Äpfel schälen und erzählen
Das war Babička

Sie hat uns getröstet in der Nacht
Und gut ins Bett gebracht
Wir liebten sie und spielten gern
Mit uns’rer Babička


12. Mein Herz, das ist ein Bienenhaus - 15:50

Mein Herz, das ist ein Bienenhaus
Die Mädchen sind darin die Bienen
Sie fliegen ein, sie fliegen aus
G’rad wie in einem Bienenhaus

Meine Schwiegermutter hat ’ne Glatze
Da wächst Rhabarber drauf
Für meine Katze
Maria du, Maria du
Maria du bist schuld daran

Mein Herz, das ist ein Ziegenstall
Die Mädchen sind darin die Ziegen
Sie meckern hier und überall
G’rad wie in einem Ziegenstall

Mein Herz, das ist ein Gurkenfaß
Die Mädchen sind darin die Gurken
Die eine macht die and’re naß
G’rad wie in einem Gurkenfaß

Mein Herz, das ist ein Omnibus
Die Mädchen sind darin die Gäste
Und wenn die eine kotzen muß
Dann kotzt der ganze Omnibus

Mein Herz, das ist ein Ozean
Die Mädchen sind darin die Schiffe
Die eine schifft die and’re an
G’rad wie auf einem Ozean


13. Ach wie ist’s möglich dann - 16:57

Ach wie ist’s möglich dann
Dass ich dich lassen kann
Hab’ dich von Herzen lieb
Das glaube mir!
Du hast die Seele mein
So ganz genommen ein
Dass ich kein’ andre lieb’
Als dich allein!

Blau blüht ein Blümelein
Das heißt Vergissnichtmein:
Dies Blümlein leg’ ans Herz
Und denke mein!
Stirbt Blum’ und Hoffnung gleich
Wir sind an Liebe reich
Denn sie stirbt nie bei mir
Das glaube mir!

Wär’ ich ein Vögelein
Bald wollt’ bei dir sein
Scheut’ Falk und Habicht nicht
Flög’ schnell zu dir!
Schöss’ mich ein Jäger tot
Fiel ich in deinen Schoss
Sähst du mich traurig an
Gern stürb’ ich dann!


14. Muß i denn zum Städtele hinaus - 18:00

Muss ich denn, muss ich denn
Zum Städtele hinaus, Städtele hinaus
Und du mein Schatz bleibst hier

Wenn ich komm, wenn ich komm
Wenn ich wieder wieder komm
Wieder wieder komm
Kehr ich heim mein Schatz bei dir

Kann ich gleich nicht all bei dir sein
Hab ich doch, mein Froh, hinter mir

Wenn ich komm, wenn ich komm
Wenn ich wieder wieder komm
Wieder wieder komm
Kehr ich heim mein Schatz bei dir

Kann ich gleich nicht all bei dir sein
Hab ich doch, mein Froh, hinter mir

Wenn ich komm, wenn ich komm
Wenn ich wieder wieder komm
Wieder wieder komm
Kehr ich heim mein Schatz bei dir
Reklama
Reklama

Informace

Přidáno: 3. 6. 2015 - 17:22 | Aktualizováno: 3. 3. 2016 - 9:02 | Kategorie: Směsi | ID: 208137

Podrobné statistiky
Web používá cookies. OK Info